2024 / 12

Selbstvergleich ist Selbstbemessung und führt unweigerlich zu verzerrter Wahrnehmung, zu Mangelbewusstsein
 und zu Konkurrenzverhalten.
Sich nicht zu vergleichen kann nur da stattfinden, wo der Vorgang des Bemessens verstanden und erkannt ist, auf welcher Ebene Bemessung und damit Vergleich notwendig ist und auf welcher Ebene dieser Vorgang eine Hinwegbewegung vom Sein mit sich bringt.
Sein ist das, was sich nicht bemessen lässt.